Service- und Beratungshotline: Tel. 0661 / 50080-555 Mo.-Fr. 08:00 - 17.00 Uhr

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Sicher und Komfortabel wohnen

Sie bauen neu oder wollen Ihr Eigenheim renovieren? Dann beachten Sie die Möglichkeiten für eine zeitgemäße Elektroinstallation. Sie können Ihr Zuhause sogar in ein sogenanntes Smarthome verwandeln und per Tablet PC oder Smartphone steuern.

Wenn Sie die Elektroinstallation für Ihr Haus planen, müssen Sie zuallererst festlegen, wie viele Steckdosen Anschlüsse Sie benötigen. Je nach Wohnbereich und Anzahl der elektrischen Geräte steigt der Bedarf an Steckdosen. Vor allem in der Küche (Mikrowelle, Wasserkocher, Toaster, Kaffeemaschine, etc.) und Wohnzimmer (TV-Gerät, Musikanlage, DVD-Player, Receiver, etc.) benötigen Sie ausreichend Steckdosen.

Bedenken Sie, dass Ihre Elektroinstallation im besten Fall ein Leben lang hält und zukunftssicher ist. Die Installation zusätzlicher Anschlüsse ist aufwendig und teuer. Je mehr Anschlüsse Sie setzen, etwa Antennen und Telefon Dosen in jedem Raum, desto komfortabler ist Ihre Wohnungssituation.

Unser Tipp: Verlegen Sie zusätzlich Leerrohre für nachträgliche Installationen. So müssen Sie nicht, wenn Sie neue Leitungen verlegen wollen, Ihre Wände aufstemmen. Denn sehr häufig modernisieren Wohnungseigentümer Ihre Immobile nachträglich, etwa mit elektrischer Jalousiesteuerung, Raumtemperaturreglern oder Bewegungsmeldern für automatische Beleuchtung.

Ein weiterer Aspekt modernen Wohnens ist Wohnatmosphäre sowie Design und Bedienkomfort der elektrischen Geräte. Mit Dimmern können Sie ihre Beleuchtung ganz nach Stimmung an Anlass stufenlos regulieren, entweder herkömmlich mit einem Drehdimmer oder ganz modern mit einem Tastdimmer.

Gleiches gilt übrigens auch für die Installation von Lichtschaltern. Es gibt die Oldschool-Variante, wo die Wippe nach oben oder unten betätigt wird und anschließend in der Position bleibt oder Sie verwenden einen Tastschalter. Durch einen Federmechanismus springt die Wippe nach Betätigung immer wieder in die Ausgangsposition zurück – Wippe und Abdeckrahmen bilden so eine Ebene. Sieht einfach besser aus!

Und das Beste: Alle genannten Baugruppen gibt es passend zu Ihrem Schalterdesign. Sie können Dimmer, Zeitschaltuhr & Co. einfach in Ihr bestehendes Schalterprogramm integrieren. Einfach Zentraleinsatz austauschen, Abdeckung montieren, fertig.



Loading...