Show Faces
hide
Dimmer kaufen
 
 
 

Welcher Dimmer für welche Lampe?

Dimmer Ratgeber

Beim Dimmen muss auf die Kompatibilität von Lampen und Dimmer geachtet werden. Gerade bei LED Leuchtmitteln ist vorher zu prüfen, ob erstens die LEDs überhaupt dimmbar sind und zweitens, dass dafür ein spezieller LED Dimmer benötigt wird. 

Angesichts der vielen verschiedenen Lampen und Dimmer ist es nicht immer einfach, das richtige Produkt zu finden. Der Dimmer Berater klärt auf und gibt wichtige Tipps rund um das Thema „Dimmen“.


Wie funktioniert ein Dimmer?

Mit einem Dimmer kann die Leuchtstärke der Lampe reguliert werden. Per Drehbewegung oder Tastendruck wird es im Raum heller oder dunkler. Doch wie genau funktioniert ein Dimmer? 

Mit einem Dimmer wird stufenlos die Lichthelligkeit eingestellt. Er ist ein mechanisch/elektronisches Bauelement, das die Fähigkeit besitzt elektrische Ströme zu schalten. 

Im deutschen Stromnetz beträgt die Spannung immer 230V bei einer Frequenz von 50Hz und arbeitet mit Wechselstrom. Man kann sie sich in Gestalt einer Sinus Kurve vorstellen.


Sinuskurve
Sinuskurve

Die Spannung wechselt 50 Mal in der Sekunde ihre Polarität (50Hz); die Kurve steigt auf oder ab. Dabei nimmt sie kurzzeitig den Wert Null an. Über den Drehknopf oder Taster eines Dimmers stellen wir ein, wann der Dimmer im Verlauf einer Sinushalbwelle zünden soll. Je dunkler das Licht werden soll, umso später zündet der Dimmer.

 
 

Wie sieht ein Dimmer aus?

Ein Dimmer ist ein technisches Bauteil, welches in der Regel aus zwei Komponenten besteht: 

  • Dimm Einsatz Unterputz
  • Abdeckung für Dreh-/Tast- oder Touchdimmer
 
 
 

Welche Arten von Dimmern gibt es?

Es gibt verschiedene Dimmer Modelle sowie Lastarten, die es erforderlich machen, den richtigen Dimmer auszuwählen. Grundsätzlich unterscheidet man Dimmer nach:

  • nach Funktion
  • nach Lastart 
  • nach Spannung des Leuchtmittels

Es gibt vier verschiedene Dimmer: 

Diese Artikel gibt es jeweils für die verschiedenen Lastarten.

Die Funktion eines Drehdimmers ist, wie der Name schon sagt, das Licht durch Drehen des Bedienelements zu Steuern. Mit einem Druck auf den runden Drehknauf wird das Licht an/ oder aus geschaltet. Durch Drehen nach rechts oder links wird das Licht heller oder dunkler. Viele Dimmer sind auch gleichzeitig ein Wechselschalter, so dass diese einfach in bestehende Wechselschaltungen integriert werden können.


Experten-Tipp:
Der Dimmer ist dort zu montieren, wo die Lampenleitung im Schalter endet. 

Bei einem Tastdimmer wird das Licht durch langes Drücken der Taste nach oben oder unten gedimmt. Das kurze Tippen der Wippe, ändert die Dimmrichtung,es wird heller oder dunkler.

Ein Touchdimmer arbeitet mit Sensortechnik. Das Licht wird durch Berühren des Sensors gesteuert. Durch einfache, gezielte Berührung kann die gewünschte Dimmstufe eingestellt werden.

Der Seriendimmer ist ein Tastdimmer mit dem sich zwei Leuchten oder Leuchtengruppen unabhängig voneinander steuern lassen.

 
 

Dimmer Schalter nach Lastarten

Der Universaldimmer

Für Ohmsche Last: Der Universaldimmer, auch konventioneller Dimmer genannt , kann fast alle Lastarten und Leuchtmittel dimmen. Universaldimmer gibt es als Drehdimmer oder Tastdimmer

Vorteil: Auch wenn Sie sich später für eine neue Lampe und damit verbundenen neuen Lastart entscheiden, brauchen Sie keinen neuen Dimmer kaufen. (Ausgenommen LED-Dimmer). 

Der LED Dimmer

Beim Dimmen von LED sind einige wichtige Punkte zu beachten, da nicht jede LED dimmbar ist. Einer LED ist immer eine Elektronik vorgeschaltet, die aus dem Wechselstrom mit Netzspannung einen für die LED geeigneten Gleichstrom erzeugt. 

Beim Dimmen von Niedervolt LED (12V, Trafo oder Treiber enthalten) geben die Hersteller explizit Empfehlungen. Wichtig: Nur als dimmbare LED-Lampen gekennzeichnete Leuchtmittel und -leuchten können gedimmt werden!


Experten-Tipp:
Verwenden Sie beim Dimmen von LED-Lampen nur Markenleuchtmittel, welches laut Hersteller auch dimmbar ist! Die Schalterhersteller kooperieren mit verschiedenen Leuchtmittelherstellern und sprechen Empfehlungen aus. Mit dem GIRA Dimmer Tool , dem JUNG Dimmassistent und dem Dimmertool von Busch-Jaeger finden Sie ganz schnell heraus, welche LEDs Sie dimmen können.

Dimmer für elektronische Trafos (Phasenabschnittdimmer)

Phasenabschnittdimmer sind für das Dimmen elektronischer Transformatoren geeignet (kapazitive Last). Sie erkennen die Trafos daran, dass diese leichter und kleiner als die herkömmlichen schweren Eisenkern Trafos sind. Teilweise sind diese schon im Lampenschirm eingebaut, so dass man nur der Bedienungsanleitung entnehmen kann, ob ein Trafo verbaut ist.


Dimmer für konventionelle Trafos (Phasenanschnittdimmer)

Phasenanschnittdimmer sind für das Dimmen induktiver Lasten, sprich gewickelte Transformatoren geeignet. Diese werden heute eher seltener eingebaut und findet man vornehmlich noch in Altbauten, welche schon bestehende Niedervolt Installationen mit Strom versorgen.


Dimmer Schalter nach Leuchtmittel

Wie oben angesprochen, wird der Dimmer nach der entsprechenden Lastart gewählt. Um zu beantworten welchen Dimmer Sie für Ihre Lampe brauchen, müssen Sie sich folgende Fragen stellen:
 

  • Welches Leuchtmittel kommt in meine Lampe?

  • Hat die Lampe einen Trafo vorgeschaltet oder nicht?

Es gibt viele verschiedene dimmbare Leuchtmittel auf dem Markt, welche alle ihren speziellen Dimmer benötigen. Folgende sind die gebräuchlichsten und auch die meist verkauften:


Experten-Tipp: 
Die Aufsätze für die Dimmer sind in verschiedenen Designvarianten für die Schalterprogramme der Hersteller erhältlich und können so passend zu jedem Interieur installiert werden. Weiterführende Informationen finden Sie im Design Berater.

Dimmer kaufen
 
 

Dimmer Beratung vom Experten: Wie gehe ich bei der Suche eines Dimmers richtig vor?

Schritt für Schritt zum richtigen Dimmer:

  1. Ist die Leuchte dimmbar?
  2. Welches Leuchtmittel soll gedimmt werden? 
  3. Welche Lastart muss gedimmt werden? 
  4. Welches Schalterprogramm ist verbaut? 
  5. Welche Funktion wird bevorzugt? Drehen oder Tasten? 


Experten-Tipp: 
 Dimmer-Einsätze aller Hersteller finden Sie auf dieser Dimmer-Seite.

 
 

Überblick Dimmer nach Hersteller

Die wichtigsten Links zu den Dimmern der einzelnen Schalterhersteller hier auf einen Blick:

Gira Dimmer

Gira  bietet ein großes Dimmer-Sortiment: Von klassischen Dreh -, Touch- und Seriendimmern bis hin zu Geräten für den industrieoffenen Standard DALI.

Busch-Jaeger Dimmer

Die innovativen und eleganten Busch Dimmer schaffen durch sanfte Reduzierung der Lichtmenge eine intime, wohnliche Atmosphäre.

JUNG Dimmer

Lichtmanagment für alle Leuchtmittel mit den Dimmer Einsätzen von JUNG. Tastdimmer und Drehdimmer für alle Lastarten.

Berker Dimmer

Die Marke Berker bietet ein umfangreiches Produkt-Sortiment für die komfortable Lichtsteuerung. Basis für die Anwendungen sind die Berker Dimmer Einsätze. Es gibt verschiedene Modelle für alle Lastarten.

merten Dimmer

merten Dimmer machen Stimmung im Handumdrehen: zum Beispiel durch einfaches Betätigen eines Drehdimmers oder durch kurze Berührung eines Sensordimmers. Besonders zu empfehlen: der Universal-Dimmereinsatz, der die angeschlossene Last automatisch erkennt.

 
 

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Dimmer kaufen

MEHR ZUM THEMA


Dimmer einbauen
 
 
Dimmer einbauen

Dimmbarkeit von LEDs

 
 
Dimmer kaufen
Schalter Steckdosen kaufen
 

Info



Warnhinweis: Dieser Ratgeber dient lediglich der Information. Elektrotechnische Artikel dürfen nur durch Elektroinstallateure angebracht werden.

Schalter & Steckdosen Shop

zum Schalter und Steckdosen Shop

Große Auswahl an Schaltern, Steckdosen und Zubehör. Top Marken wie Berker, Jung und Gira. Hier online bestellen.