Show Faces
hide
Top Seller
 
 

Ausstattungsumfang Elektroinstallation nach DIN 18015

Beim Neubau sollten Sie Ihre Elektroinstallation sorgfältig planen. Die Anzahl der elektrischen Geräte hat in den vergangenen Jahren stetig zugenommen, Sicherheit und Komfort spielen eine größere Rolle.

Ausstattungsumfang: Elektrische Anschlüsse und Steckdosen

Bei der Elektroinstallation werden vier Ausstattungsvarianten unterschieden. Die DIN 18015-2 definiert die Mindestausstattung für elektrische Anlagen in Wohngebäuden. Darüber hinaus beschreibt die Richtlinie RAL-RG 678 die Standardausstattung und die Komfortausstattung. 

Allerdings sind diese nur verbindlich, wenn sie im entsprechenden Bau- oder Mietvertrag angegeben werden. Eine gesetzlich vorgeschriebene Anzahl von elektrischen Anschlüssen in Wohngebäuden gibt es also nicht. 

Laut RAL-RG 678 beträgt die Mindestausstattung in der Küche

  • 5 Steckdosen (allgemein)
  • 2 Beleuchtungsanschlüsse
  • 1 Netzwerk Telefon TV
  • 3 Steckdosen für Radio/TV/Daten sowie 
  • 2 Steckdosen für Kühl-/Gefriergerät

Hinzu kommen 3 Steckdosen und 1 Beleuchtungsanschluss für die Kochnische. 

Bei Wohnzimmern über 20 m² sieht die Mindestausstattung folgende Anschlüsse vor:

  • 5 allgemeine Steckdosen
  • 3 Beleuchtungsanschlüsse
  • 1 Telefonanschluss
  • 1 Steckdose für Telefon/Daten
  • 2 Radio-/TV-/Datenanschlüsse sowie
  • 6 Steckdosen für Radio/TV/Daten

Bei der Komfortausstattung erhöht sich die Anzahl der Steckdosen (allgemein) und Kommunikationsanschlüsse in etwa aufs Doppelte.

Bei Wohnungen bis 50 m² sollte die Anzahl der Stromkreise 3, bei Wohnungen über 125 Quadratmeter 7 betragen.

 

ANGEBOT

ANGEBOT

ANGEBOT

 

Ausstattungsvarianten

1 (*)

Mindestausstattung gemäß DIN 18015-2

 

2 (**)

Standardausstattung

 

3 (***)

Komfortausstattung

 

1 plus (* plus)

Mindestausstattung gemäß DIN 18015-2 und Vorbereitung für die Anwendung der Gebäudesystemtechnik gemäß DIN 18015-4

 

2 plus (** plus)

Standardausstattung und mindestens ein Funktionsbereich gemäß DIN 18015-4

 

3 plus (*** plus)

Komfortausstattung und mindestens zwei Funktionsbereiche gemäß DIN 18015-4

 
 
 

Überprüfen Sie Ihre Ansprüche und Ihren Bedarf

Die Ausstattungswerte unterscheiden sich in der Anzahl der Steckdosen, Beleuchtungs- und Kommunikationsanschlüsse sowie der Anzahl der Beleuchtungs- und Steckdosenstromkreise. Bei den Plus-Ausstattungswerten werden zudem weitere Anwendungen im Bereich Hausautomation wie Jalousiesteuerung, Raumtemperaturregler, etc. berücksichtigt. Notwendig dafür ist die Installation von entsprechenden BUS-Leitungen zur Überwachung und Steuerung der Verbraucher.

Bedenken Sie daher, wie viele elektrische Geräte Sie in Betrieb nehmen wollen. Ebenfalls sollten sie vorausschauend planen und berücksichtigen, dass weitere Verbraucher hinzukommen werden. Sorgen Sie deshalb für ausreichend Schalter und Steckdosen in jedem Raum. Eine nachträgliche Erweiterung mit Neuverlegung von Leitern ist sehr aufwändig und sehr teuer. Verlegen Sie deshalb genügend Leerrohre und nachträglich einfach neue Kabel ziehen zu können.

 

Expertentipp: Je mehr Anschlüsse, Stromkreise und Gebäudesystemtechnik, desto komfortabler und sicherer ist die Wohnsituation. Vor der Elektroinstallation in Ihrem Haus sollten Sie jedoch Ihre Ansprüche überprüfen: Für den einen sind elektrische Rollläden in jedem Raum purer Luxus, für den anderen unverzichtbare Erleichterung.

Top Seller
 
 

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

 

Info



Warnhinweis: Dieser Ratgeber dient lediglich der Information. Elektrotechnische Artikel dürfen nur durch Elektroinstallateure angebracht werden.

Schalter & Steckdosen Shop

zum Schalter und Steckdosen Shop

Große Auswahl an Schaltern, Steckdosen und Zubehör. Top Marken wie Berker, Jung und Gira. Hier online bestellen.